moorVMS-DAQ

#moorVMS-DAQ

8-Kanal A-D Datenerfassungsmodul mit In/Out-Trigger

  • In a nutshell, moorFLPI-2 is the most user-friendly system for studying cerebral blood flow regulation in rodents.

    Chia-Yi (Alex) Kuan, MD, PhD
    Emory University School of Medicine

  • Laser Doppler Imager is a standard accurate method we now use in our cerebral blood flow and brain perfusion in our laboratory.

    Momoh A. Yakubu, PhD
    Texas Southern University

  • I cannot rate the company or the staff highly enough.

    Jim House, PhD
    University of Portsmouth

  • It goes without saying that the company's imaging technology itself is superb!

    Gourav Banerjee
    Leeds Beckett University

  • Moor Instruments have consistently provided excellent help and support for my research.

    Kim Gooding, PhD
    University of Exeter Medical School

  • I expect to be using Moor Instrument’s technology for many years to come!

    Faisel Khan, PhD
    Ninewells Hospital & Medical School

  • We have found Moor equipment to be extremely dependable and innovative.

    Dean L. Kellogg, Jr., MD, Ph.D
    University of Texas Health Science Center

  • We can't recommend Moor instruments highly enough. The technology is at the cutting edge and the support second to none.

    Paul Sumners, PhD
    London South Bank University

Die Produktion dieses Systems wurde inzwischen eingestellt. Wir haben eine kleine Anzahl von rabattierten Ex-Demo-Einheiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Integrieren Sie physiologische und analoge Signale aus anderen Quellen in ihrem moorVMS-System mit dem 8-Kanal moorVMS-DAQ-Modul.

Das moorVMS-DAQ-Datenerfassungsmodul bietet, zusammen mit der moorVMS-PC-Software, eine einfache, bequeme und günstige Lösung, andere physiologische, analoge Signale (z.B. Temperatur, Herzrate, Schmerzskalen etc.) in ihre moorVMS-Software zu integrieren. Das Modul bietet standardmäßig 8 Eingangskanäle, aufgeteilt auf Vorder- und Rückseite, um Kabelwege kurz und die Verbindungen übersichtlich zu halten. Externe Signale werden nahtlos neben den Blutfluss- und Gewebeoxygenierungsspuren integriert und erlauben eine synchronisierte Darstellung all Ihrer Datenquellen. Statistische Analysen der analogen Eingänge werden automatisch parallel zur Analyse von Blutfluss- und Gewebeoxygenierungssignalen dargestellt. Zusätzlich ermöglichen eingehende und ausgehende Trigger die volle Synchronisation anderer Systeme mit dem moorVMS-PC.

Anschlüsse: verbinden Sie das moorVMS-DAQ-Modul mit einem USB-Kabel (beiliegend) mit ihrem PC. Die moorVMS-PC-Software erkennt das Modul automatisch und führt die Konfiguration des Systems durch. Die Eingänge verwenden hochqualitative, standartisierte BNC-Stecker; die Eingangsspannung liegt zwischen +/- 10 Volt.

Digitales Triggern: Triggern Sie den automatisierten Start von moorVMS-Messungen, fügen Sie Spurmarkierungen hinzu (digitaler Eingangskanal) oder starten Sie andere Geräte automatisch (digitaler Ausgangskanal). Beide Trigger-Kanäle verwenden hochqualitative, standartisierte BNC-Stecker.

Die Produktion dieses Systems wurde inzwischen eingestellt. Wir haben eine kleine Anzahl von rabattierten Ex-Demo-Einheiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Das folgende Zubehör für den moorVMS-DAQ können Sie ONLINE KAUFEN


Die Produktion dieses Systems wurde inzwischen eingestellt. Wir haben eine kleine Anzahl von rabattierten Ex-Demo-Einheiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Dieser Abschnitt führt die häufigsten Fragen auf, die unsere Kunden zum moorVMS-DAQ haben. Wenn Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wird, schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Q. Kann ich auf allen acht Kanälen gleichzeitig aufnehmen?
A. Ja, der moorVMS-DAQ wurde konzipiert, um Daten auf allen acht Kanälen simultan mit einer Abtastrate von 40 Hz aufzuzeichnen.

Q. Welches ist die höchste Spannung, die ich aufzeichnen kann?
A. Der moorVMS-DAQ kann analoge Spannungssignale von -10 V bis +10V mit einer Auflösung von 1 mV aufzeichnen. Beim Überschreiten dieser Grenzen wird die Spannung durch den moorVMS-DAQ intern auf -10 V bzw. +10 V begrenzt.

Q. Wenn ich die Spannung von -10 V oder +10 V überschreite, besteht die Gefahr das Gerät zu beschädigen?
A. Nein, der moorVMS-DAQ kann Spannungen bis zu -30 V und +30 V ohne Beschädigungen aufnehmen. Die Überschreitung der Spannung über diesen Bereich hinaus führt zum Durchbrennen interner Sicherungen und schützt die Elektronik vor weiterer Beschädigung. Wenn Sie einen defekten Kanal durch Überspannung vermuten, kontaktieren Sie bitte Moor Instruments für weitere Hilfestellung.

Q. Kann ich den moorVMS-DAQ verwenden, um andere Geräte zu kontrollieren?
A. Ja, wenn Ihre Geräte über externe Triggereingänge verfügen und durch logische TTL-Pulse (0-5V) mit einer minimalen Pulslänge von 25 ms kontrolliert werden können.

Q. Wie werden die Daten vom moorVMS-System zum PC übertragen?
A. Alle moorVMS-Module werden durch die moorVMS-PC Windows™-Software über den USB-Anschluss übertragen. Sie können mehrere moorVMS-Monitore zusammenschließen, um Mehrkanalanwendungen durchzuführen. Sie können einen USB-Hub verwenden, wenn Ihr PC nicht über ausreichen USB-Anschlüsse verfügt.

Q. Warum befinden sich beim moorVMS-DAQ Kanäle 5- 8 auf der Vorderseite und Kanäle 1-4 auf der Rückseite?
A. Primär, um eine kurze, übersichtliche Verkabelung zu ermöglichen. Dies verhindert mögliche Beschädigungen der Messsensoren und das Verknoten mit Kabeln von weiteren moorVMS-Modulen.

Q. Kann ich jedes Gerät mit analogen Ausgängen mit dem moorVMS-DAQ verbinden?
A. Der moorVMS-DAQ wurde entwickelt, um Kunden von Moor Instruments auch die Einbindung ihrer älteren Moor Instruments Geräte (z.B. moorLAB, DRT4) oder anderer analoger physiologischer Messsysteme in das moorVMS-System zu ermöglichen.

Beispielsweise können Nutzer des moorVMS-DAQ die analogen Ausgänge des DRT4 mit anderen moorVMS-Modulen verbinden. Obwohl so nicht die komplette Integration wie bei einem Neukauf des moorVMS-LDF gewährleistet werden kann, um den DRT4 oder moorLAB zu ersetzen, bietet dies einen guten Zugang zum VMS-System.

Sie können ebenfalls Geräte von Drittanbietern an den moorVMS-DAQ anschließen, solange die Spannung im Bereich von -10 V bis +10 V liegt und die Signalfrequenz kleiner als 20 Hz ist.

Die Produktion dieses Systems wurde inzwischen eingestellt. Wir haben eine kleine Anzahl von rabattierten Ex-Demo-Einheiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Moor Instruments legt großen Wert auf Produktentwicklung. Wir behalten uns Spezifikationsänderungen ohne Vorankündigung vor.


EINGÄNGE / AUSGÄNGE

8 x Analoge Eingänge
1 x Digitaler Triggereingang
1 x Digitaler Triggerausgang

ANALOGE EINGÄNGE

Anzahl der Eingänge: 8 x (Kanäle 1 – 4: Rückseite, Kanäle 5 – 8: Vorderseite)
Spannungsbereich: ± 10 V
Auflösung: 1 mV
Genauigkeit: ± 5 mV, ± 0,5 % (größter Wert)
ADC Auflösung: 16 Bit
Samplingrate: 40 Hz
Signal Bandbreite: DC – 13 Hz (-3 dB)
Überspannungsschutz: ± 30 V
Anschlüsse: BNC-Sockel
Eingangsimpedanz: 37,7 kΩ

DIGITALE EINGANGSTRIGGER

Bereich: 0 – 5 V (TTL), 5 V Pull up, Level transition
Überspannungsschutz: ± 30 V
Minimale Pulslänge: 25 ms
Anzahl der Eingänge: 1
Anschlüsse: BNC-Sockel

DIGITALE AUSGANGSTRIGGER

Bereich: 0 – 5 V (TTL) Level transition
Überspannungsschutz: ± 30 V
Pulslänge: Vielfache von 25 ms bis zu 600 Sekunden
Anzahl der Ausgänge: 1
Anschlüsse: BNC-Sockel
Betriebsumgebung: Innenräume Krankenhaus oder Laboratorien
Temperaturbereich: 15 – 30° C